Schlemmer Atlas 2021 - Alles wie immer und doch ganz anders!

Schlemmer Atlas 2021

Das Verlangen nach einem guten Essen kann selbst eine Pandemie nicht lahmlegen. Und diejenigen, die es darbieten, sprich die leidenschaftlichen Gastronomen und engagierten Küchenteams, sorgen mehr denn je für Vielfalt und beste Qualität. Tag für Tag, Abend für Abend. Unabhängig davon, ob es sich um eine achtgängige Gourmetreise handelt, ob ein Take-Away-Gericht mit viel Liebe und logistischem Aufwand hergestellt wird oder ob es um eine Komposition, die sich an ein geschätztes Rezept aus Omas Küche anlehnt, geht.

Natürlich war die Arbeit der Redaktion durch die bekannten Umstände eine große Herausforderung. Dennoch hat sich der Schlemmer Atlas erneut auf die Suche nach den besten und empfehlenswertesten Adressen in Deutschland, Österreich und Südtirol gemacht. Die 47. Auflage präsentiert rund 1.500 Restaurants für jeden Geschmack und jeden Anlass. Wenn auch die Anzahl der Restaurants dieses Jahr deutlich geringer ausfällt, so hat die Redaktion umso mehr darauf geachtet, ein ausgewogenes Abbild der Restaurant-Landschaft zu zeigen. In all ihren Qualitätsabstufungen und Schattierungen. Und nicht zuletzt auch in geografischer Hinsicht. Die geringere Auswahl an Restaurants soll im Übrigen kein finanzieller Nachteil für den Käufer sein. So wurde der Verkaufspreis des Buches von EUR 29,80 auf jetzt EUR 20,- angepasst.

Unter den präsentierten Restaurantadressen findet sich wie immer auch die eine oder andere spannende Neueröffnung. Diesen gebührt ein besonderes Augenmerk, gerade in Zeiten von Corona. Aber auch all die anderen Gastronomen verdienen die volle Unterstützung, damit die kulinarische Landschaft in ihrer Breite erhalten bleibt. Kaum eine andere Branche wurde 2020 so hart getroffen wie das Gastgewerbe. Der Schlemmer Atlas bedankt sich bei allen Gastronomen, die trotz großer persönlicher Einbußen besonnen und verantwortungsvoll solidarisch ihren Teil zur Bewältigung der Krise beitragen bzw. beigetragen haben.

Den „Besten der Besten“ wird auch zu dieser Ausgabe wieder ein eigenes redaktionelles Kapitel gewidmet. Alle Preisträger sind zudem online unter schlemmer-atlas.de/auszeichnungen/2020/ aufgeführt. Neu im Kreis der mit 5-Löffeln höchstbewerteten Köche sind Bobby Bräuer (EssZimmer, München), Marco Müller (Rutz, Berlin), Hubert Obendorfer (Eisvogel, Neunburg), Martin Klein (Ikarus, Salzburg), Benjamin Parth (Stüva, Ischgl) und Hubert Wallner (Saag, Techelsberg).

Die 47. Auflage des Schlemmer Atlas erscheint nicht mehr im Aral Touristikprogramm. Die Kooperation wurde seitens Busche aus idiologischen Gründen zur vorliegenden Ausgabe beendet. Der Markenauftritt des Schlemmer Atlas präsentiert sich durch ein modifiziertes Logo, eine neue Farbwelt und eine zeitgemäße Bildsprache.

Ab 02.12.2020 im Handel
Schlemmer Atlas 2021. Ein Wegweiser zu rund 1.500 Restaurants. Deutschland, Österreich, Südtirol. 352 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, Softcover in Fadenheftung. 15,5 x 23,1 cm, 47. Auflage, ISBN: 978-3-89764-404-5

€ 20,00 [D] / € 21,50 [A]

Kontakt:
Busche Verlagsgesellschaft mbH
Jörg Leu
Schleefstraße 1, 44287 Dortmund
Telefon: +49 23 14 44 77-19
Telefax: +49 23 14 44 77-77
presse@busche.de